Ansprechpartner

Abteilungsleiterin
Elke Wendehost
Telefon: 07121 485-322
E-Mail: Wendehost@ths-reutlingen.de

Berufsgruppensprecherinnen
Angelina Curri
Sandra Hessner

Bankkaufmann/-frau - Finanzassistenten (duales Berufskolleg in Teilzeit)

Allgemeines

In Ergänzung des Berufsbildes sind folgende Aspekte im Rahmen des Berufsschulunterrichtes bedeutsam:
Bankkaufleute sind in Unternehmen tätig, die Finanzdienstleistungen für Privat- und Firmenkunden anbieten. Sie beraten und begleiten Kunden mit dem Ziel, eine langfristige, vertrauensvolle Kundenbeziehung aufzubauen und intensivieren.

Berufsschulunterricht

Durch den neuen Lehrplan 2020 wurde das Lernfeldkonzept eingeführt. Die klassische Fächerbezeichnung wurde durch berufsfachliche Kompetenzen (Lernfelder) ersetzt. „Die Lernfelder orientieren sich an den beruflichen Handlungsfeldern. Sie sind methodisch-didaktisch so umzusetzen, dass sie zu einer umfassenden beruflichen Handlungskompetenz führen. Diese umfasst fundiertes Fachwissen, kommunikative Fähigkeiten, vernetztes und analytisches Denken sowie Eigeninitiative und Empathie. Eine zentrale Tätigkeit von Bankkaufleuten ist die Beratung von Kunden. Besondere Bedeutung kommt daher dem Erwerb der kommunikativen und fremdsprachlichen Kompetenzen zu. Ausgerichtet an den beruflichen Handlungsfeldern werden sie vorrangig integrativ in den Lernfeldern vermittelt“ (Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Bankkaufmann und Bankkauffrau).

Berufsschulzeit

Der Unterricht erfolgt in der Blockform mit durchschnittlich drei- bis vierwöchigem Rhythmus, also insgesamt ca. 17 Wochen pro Schuljahr. In der übrigen Zeit erfolgt die betriebliche Ausbildung. Die aktuelle Blockfolge des Blockunterrichtes ist aus dem Blockplan auf unserer Website ersichtlich.

Prüfungen

Die Abschlussprüfung für Bankkaufleute ist eine gestreckte Abschlussprüfung, d.h. sie wird in zwei Teile aufgeteilt:

Teil 1 der gestreckten Abschlussprüfung
Der erste Teil der Abschlussprüfung findet in der Mitte der Ausbildungszeit statt. Dabei werden Inhalte aus den Lernfelder 1-5 vom Prüfungsbereich „Konten führen und Anschaffungen finanzieren“ geprüft.

Teil 2 der gestreckten Abschlussprüfung
Der zweite Teil der Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildung in den Prüfungsbereichen „Vermögen aufbauen und Risiken absichern“, „Finanzierungsvorhaben begleiten“, „Wirtschafts- und Sozialkunde“. Bei der Ausbildung zum/zur Bankkaufmann/-frau finden zusätzlich Prüfungen in den Fächern „Deutsch“ und „Geschichte/Gemeinschaftskunde“ im Rahmen der Berufsschulabschlussprüfung statt.
Im Gegenzug dazu werden die Auszubildenden zum/zur Bankkaufmann/ -frau mit Zusatzqualifikation zum Finanzassistenten/ zur Finanzassistentin in den Prüfungsbereichen „Allfinanzangebote“ und „Steuerlehre“ geprüft.

Danach folgt eine mündliche Prüfung im Bereich „Kunden beraten“ vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer.

 

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf:
BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit