Konzert THS

 

Hinweise zum Schulbesuch 2020/2021

Wichtige Informationen zum Schulstart!

Anschreiben zum Ausdrucken

Gesundheitserklärung zum Ausdrucken

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie wissen, ist im aktuellen Schuljahr der Unterrichtsbetrieb wieder für alle Klassen und Schüler geöffnet.

Das Infektionsgeschehen ist damit allerdings nicht aufgehoben und wie auch in anderen Lebensbereichen, sind an den Schulen Regelungen für den sozialen Umgang vorgegeben: Entnehmen Sie diese bitte der nachfolgenden Auflistung.

1.    Unterricht im Regelbetrieb - Mindestabstandsregeln

  • Grundsätzlich findet der Unterricht als Präsenzunterricht im Klassenverband statt. Der Mindestabstand zwischen den Schülern und auch zu den Lehrkräften entfällt. Dies gilt auch für den Sportunterricht. Sportarten mit Körperberührung aber sind untersagt.
  • Personen, die mit ärztlicher Bescheinigung aus medizinischen Gründen vom dauerhaften Tragen einer Maske befreit sind, müssen zum Schutz der Mitschüler und Kollegen in den Unterrichtsräumen und auf den Verkehrswegen im Schulgelände, den Mindestabstand unbedingt einhalten!
  • Eine Durchmischung der Klassen oder Gruppen bei allen schulischen Veranstaltungen müssen wir möglichst vermeiden. Deshalb gilt z. B. bei klassenübergreifenden Veranstaltungen das Abstandsgebot.
  • Für die Lehrkräfte untereinander sowie bei Personen, die die Schule besuchen, z. B. für Referenten, Ausbilder etc. gilt ebenfalls das Mindestabstandsgebot von 1,50 Meter weiterhin. 
  • Die Elternsprechtage werden wir künftig telefonisch und nach vorab vereinbarten Sprechzeiten durchführen.

2.    Maskentragepflicht, Raumlüftung und Hygieneregeln

  • An der THS gilt die Maskentragepflicht auf dem gesamten Schulgelände, im Schulgebäude wie auch während des Unterrichts. 
  • Da alle Räume gut durchlüftet sein müssen, werden vielfach die Fenster während des Unterrichts dauerhaft geöffnet sein.
  • Wo immer möglich, bleiben auch die Türen zu den Unterrichtsräumen und im Gebäude offen stehen.
  • Das Aufstuhlen nach dem Unterricht entfällt, damit Tische und Sitzmöbel von den Reinigungskräften desinfiziert werden können. Aufgestuhlt wird nur freitags nach der letzten Unterrichtsstunde.
  • Die Aufforderung zur Handdesinfektion beim Betreten des Schulgebäudes, die gründliche Handwäsche nach jeder Pause sowie die Einhaltung der Niesetikette gelten weiterhin.

3.    Fernunterricht

  • Die Lehrkräfte haben alle Klassen innerhalb der ersten beiden Schulwochen nach den Sommerferien auf einen evtl. notwendigen Fernunterricht mit Moodle und per Videokonferenz vorbereitet. Alle Schüler erhielten dafür ein persönliches Login. Ebenso für den Zugang zu den Office-Anwendungen, die auch auf dem heimischen Rechner genutzt werden können und eine schulische Mailadresse.
  • Für alle Schüler besteht die Pflicht zur Teilnahme am Fernunterricht, insbesondere auch im Falle einer Schulschließung wie auch bei der Teilschließung bei Positivfällen in einzelnen Klassen und Kursgruppen. 
  • Der Fernunterricht soll in diesen Fällen möglichst nach Stundenplan und Stundenumfang stattfinden. Die Teilnahme der Auszubildenden setzt deshalb voraus, dass Ausbildungsbetriebe ihre Azubis am regulären Schultag bei einer Schulschließung für den Fernunterricht von der Arbeit im Betrieb freistellen oder die Teilnahme am Fernunterricht im Betrieb ermöglichen.
  • Die im Fernunterricht behandelten Lehrstoffe gelten ebenso wie die Inhalte des Präsenzunterrichtes als vermittelte Lerninhalte insbesondere in Bezug auf deren Abfragemöglichkeit bei Klassenarbeiten und Prüfungen.
  • Während des Fernunterrichts können mündliche Noten gebildet werden.
  • Klassenarbeiten und Prüfungen finden aber stets bei persönlicher Präsenz und im Schulgebäude statt.
  • Um die Chancengleichheit bei Schülern aus unterschiedlichem sozialem Umfeld zu erreichen, können bei Bedarf digitale Endgeräte (Tablets) langfristig beim Kreismedienzentrum in der Sankt-Wolfgang-Str. oder Desktop-PCs über Herrn Purschwitz (im Raum 223) ausgeliehen werden.

4.    Ausschluss vom Schulbesuch und Gesundheitserhebung

  • Personen, die direkten Kontakt zu akut Corona-infizierten Personen hatten, die aus einem Corona-Risikogebiet zurückkehren, sowie Personen, die typische Corona-Symptome aufweisen (trockener Husten, erhöhte Temperatur, gestörter Geruchs-/Geschmackssinn), dürfen nicht am Unterricht teilnehmen und müssen sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben.
  • Nach jedem Ferienabschnitt wird eine formelle Gesundheitserhebung, bei allen Schülern durchgeführt, in der u.a. nach einem Aufenthalt in sogen. „Risikogebieten“ gefragt wird. 

5.    Gesundheitserklärung für alle Schüler

  • Von den Klassenleitungen erhalten alle Schüler bei der Einschulung entsprechende Formularbögen. Sie erklären damit, dass sie symptomfrei – also gesund sind, keinen Kontakt zu Corona-Infizierten hatten und sich in den vergangenen 14 Tagen in keinem Risikogebiet aufhielten.
  • Die Unterschriftenbögen müssen immer am 1. Schultag nach einem Ferienabschnitt ausgefüllt und unterschrieben werden. Bei Minderjährigen müssen zusätzlich die Eltern mitunterschreiben. Spätestens am 3. Schultag nach jedem Ferienabschnitt müssen den Klassenleitungen die unterschriebenen Gesundheitserklärungen vorliegen.
  • Falls jemand diese Erklärung nicht abgeben bzw. unterschreiben kann, muss er von Schule und vom Unterricht ausgeschlossen werden und 14 Tage in häuslicher Quarantäne verbringen. 
  • Reiserückkehrer dürfen 14 Tage, gerechnet ab dem Rückreisetag, die Schule nicht besuchen, auch dann nicht, wenn der Schule ein negatives Testergebnis vorgelegt wird, das vom Rückreisetag stammt.

6.    Zusammensetzung der Lerngruppen, Klassenarbeiten und Prüfungen

  • Die Lerngruppen sollen möglichst konstant, d. h. im Klassenverband oder als feste Kursgruppen zusammengesetzt bleiben.
  • Die Bildungspläne bleiben in vollem Umfang verpflichtende Grundlage des Unterrichts.
  • In den Vollzeitschulen werden die Abschlussprüfungen um 2-4 Wochen nach hinten verschoben, um mehr Zeit für Unterrichtsinhalte zu gewinnen.
  • Die Prüfungstermine der Auszubildenden bleiben auf der ersten November- und der ersten Mai-Woche.
  • Auch im Fernunterricht erarbeitete, geübte oder vertiefte Inhalte können einbezogen werden. Die Leistungsfeststellung (Klassenarbeiten und Prüfungen) finden an der Schule statt.

 7.    Außerunterrichtliche Veranstaltungen

  • Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen (Schullandheime, Schüleraustausche und Studienfahrten) sind im 1. Schulhalbjahr vollständig untersagt. Tagesveranstaltungen können (im Einzelfall und nach vorheriger Genehmigung durch die Schulleitung) im Klassenverband auch außerhalb des Schulgebäudes stattfinden. Regelungen für das 2. Schulhalbjahr ergehen nach Weihnachten.

8.    Pausenregelung/Unterrichtsbeginn und –ende

  • Nach den aktuellen Corona-Vorgaben sollen Unterrichtsbeginn, Unterrichtsende und Pausen möglichst entzerrt werden. Die große Anzahl von Klassen an unserer Schule, die Klassenwechsel der Kollegen sowie die erforderlichen Aufsichten lassen eine solche Entzerrung bei uns nur in sehr engem Rahmen zu. Außerdem haben wir keinen Einfluss auf die Verkehrszeiten des ÖPNV. Der mögliche enge Rahmen soll aber folgendermaßen genutzt werden:  
     
  • Zeitlich versetzte Pausen bei Teilzeit und Vollzeitschülern
    Die Pausenzeiten werden in den einzelnen Klassen von den Lehrkräften auch außerhalb der regulären Klingelzeiten und zeitlich versetzt vorgegeben. Ziel dieser Regelung ist, dass dadurch die Schülerströme im Schulgebäude verringert werden.
     
  • Räumliche Verteilung der Aufenthaltsbereiche während der Pausen
    Schüler, die in den X30er-,X40er-, und X50er-Räumen unterrichtet werden, benutzen bitte den Nord-Ausgang an der Schülerbibliothek (Richtung LSS) und den dort anschließenden Pausenbereich

    Alle anderen benutzen bitte den Haupteingang und den Pausenbereich an der Schulstraße.

    Die Vollzeitschüler bitten wir, sich ausschließlich im Innenhof der Schule aufzuhalten.

    Zum Rauchen muss der jeweils nächstliegende Raucherbereich aufgesucht werden. Beim Rauchen sowie beim Essen und Trinken, d. h. bei abgenommener Maske muss stets der Mindestabstand eingehalten werden.

    Bei weiteren Fragen stehen Ihnen alle Mitglieder der Schulleitung gerne zur Verfügung. Deren Kontakte finden Sie auf unserer Homepage unter: www.ths-reutlingen.de

    Sofern an unserer Schule Personen positiv getestet werden, informieren wir Sie unverzüglich, wenn Sie zu den Kontaktpersonen 1. Grades gehören.

Herzliche Grüße und bleibende Gesundheit

Horst Kern Schulleiter